Ostseele

Hier ist was los

Shantychor will ins Guniness-Buch der Rekorde

Der Lübecker Shantychor Möwenschiet beim Seemannsgottesdienst 2017 will ins Guiness-Buch der Rekorde.

Kaum, dass sich Wolfgang Hovestädt, Motor der Kulturbühne Travemünde, vom Kulturbahnhof verabschieden musste, schmiedet er neue Pläne:

Mit dem ebenfalls von der Kulturbühne veranstalteten Shanty-Festival, das in diesem Jahr bereits zum sechsten Mal stattfindet, will er ins Guinness-Buch der Rekorde.
Die musikalische Leitung über den Rekordversuch, der mehr als 1.850 Stimmen vereinen soll, hat der Lübecker Shantychor Möwenschiet. Der für den 7. Juli geplante Rekordversuche beim Shanty-Festival, ist eingebettet in die Gesamtveranstalung in der Zeit 6. bis 8. Juli.
Für das diesjährige, größte deutsche Shanty-Festival auf fünf Bühnen entlang der Travepromenade rechnet Hovestädt mit mehr als 35 Shanty-Chören aus England, Dänemark, Polen, Holland, der Schweiz und natürlich Deutschland sowie etwa 60.000 Besuchern.

Ihr Kommentar