Ostseele

Hier ist was los

Erntedank und glaube Nacht im Niendorfer Hafen

„Der Herbst ist der Frühling des Winters“, so beschrieb Henri de Toulouse-Lautrec diese wunderbare Jahreszeit. Überall leuchten die buntesten Farben in der Natur und auch der Hafenmarkt zum Erntedank am Kai im Niendorfer Hafen glänzt von Freitag, den 2., bis Sonntag, den 4. Oktober, mit einem bunten und vielfältigem Angebot. „Lassen Sie sich inspirieren von den herbstlichen Angeboten unserer motivierten Ausstellern, lassen Sie sich kulinarisch mit erntefrischen Produkten verwöhnen, begeistern Sie sich an unseren Programmen auf der Hafenbühne und erfreuen Sie sich an der maritimen Lebensqualität im urigen Niendorfer Hafen,“ so Veranstalter Manfred Franz.

Unter dem Motto „So schmeckt es im Niendorfer Hafen“ können die Besucher neue Geschmacksnuancen bei den kulinarischen Anbietern entdecken, ob saisonale Fischspezialitäten, wie zum Beispiel leicht tomatisierte Miesmuscheln in Weißweinsauce, Backfisch vom fangfrischen Dorsch oder die leckeren Fischbrötchen. Aber auch Fleischspezialitäten wie Burgunderschinken mit Krautsalat, Holsteiner Schinkenbrot oder Wurst und Steaks vom offenen Schwenkgrill, selbstgemachte Nudeln aus dem Parmesanlaib mit Kräutersaiblingen und Trüffelöl, vegetarische und vegane Suppen, Zwiebelkuchen oder Süßes vom Crepe über Eis bis zur Apfeltasche gehören zum kulinarischen Anbgebot.

Beim stimmungsvollen Bummel an der Hafenkante erwartet die Besucher schöne Mitbringsel. Ob Fossilien vom Geo-Studio, Bernstein-Kreationen, Ostfriesennerze im neuen Look, Schmuck aus antikem Silberbesteck, aktuelle Herbstmode, exklusive Strandkörbe, Möwen aus Holz und vieles mehr. Leckere Delikatessen wie zum Beispiel Brände vom Obsthof, Käse aus Schleswig-Holstein, vor Ort geräucherte Saiblinge, Obst aus den Vierlanden, Holsteiner Katenschinken und vieles mehr runden das Angebot harmonisch ab.

Auch musikalsich wird das Publikum vor der Hafenbühne verwöhnt: Ob Lieder von Binnenland & Waterkant, ob dezenter Beach-Sound, ob Swing und Skiffle oder Rockabilly vom Feinsten. Mit einem Wein direkt vom Winzer, frisch gezapftem Bier aus der Region, Kaffee-Spezialitäten frisch zubereitet oder verfeinerten Prosecco- Spezialitäten und immer eine Meeresbrise inklusiv.

Blaue Nacht bei der Party im Niendorfer Hafen

Die unterschiedlichsten Objekte im Niendorfer Hafen werden außerdem am Samstagabend mit blauen Lichtquellen illuminiert. „Erfreuen Sie sich an der Magie der Farbe und diesen mystischen Lichteffekten,“ so Manfred Franz. Bereits um circa 18.30 Uhr erwartet alle Kinder an der Hafeninformation eine kostenlose blaue Laterne (solange der Vorrat reicht), um dann in Begleitung eines Fanfarenzuges einen Spaziergang durch den Hafen zu machen. Um circa 19 Uhr heißt es dann Licht aus und Spot an für den „Blue Port“ in Niendorf. Danach geht es „atemlos in die Nacht“ mit einem Party-DJ und Entertainer Pascal Krieger mit Pop- und Party-Schlagern. „Feiern Sie mit, bei dieser Party im blauen Niendorfer Hafen.“

Das Programm:
 
Freitag, 2. Oktober
11.30 bis 14.30 Uhr: Gute Laune und Lieder von Binnenland & Waterkant mit KüstenJörn
15 bis 18 Uhr: Die Timmendorfer Skiffle Group mit Swing-, Blues- und Country-Klängen.
Samstag, 3. Oktober
11.30 bis 14.30 Uhr: Mace Sharp & The Halebops (Rockabilly vom Feinsten)
15 bis 18 Uhr: Schwankende Planken mit KüstenJörn
18.30 bis 22 Uhr: Blaue Nacht im Hafen (mit Laternenumzug, illuminierten Objekten im Hafen, mystischen Lichteffekten, Party-DJ und Pascal Krieger,
Künstler des Jahres, mit Pop und Party-Schlagern)
Sonntag, 4. Oktober
11.30 bis 14.30 Uhr: Maritimer  Frühschoppen mit KüstenJörn
15 bis 18 Uhr: Urban Beach live

Ihr Kommentar