Ostseele

Hier ist was los

Alle Farben

https://youtu.be/lwf0dTW9oUI

Für das diesjährige Strandkonzert am 17. Mai hat die TSNT sich wieder etwas einfallen lassen.

Mit seinem sommerlichen tanzbaren House begeisterte Frans Zimmer bereits tausende Menschen bei seinen Auftritten auf den großen Bühnen der Welt.

Die Lieder “please tell rosie“, “she moves”, “little hollywood“ und “super girl“ sind nur einige seiner bekannten Hits und Ohrwürmer. Sein spektakuläres und buntes Bühnenprogramm wird den Niendorfer Freistrand zum Mitsingen, Tanzen und Feiern bringen.

Bereits vor 5 Jahren hat der Berliner DJ sein erstes Studioalbum „Synesthesia“ veröffentlicht, welches weltweit voll eingeschlagen ist. Alle Farben steht die Leidenschaft für die Musik und die Fans ins Gesicht geschrieben, wenn er lächelnd in die tanzende Menge im Konfettiregen blickt und konzentriert an den Reglern und Knöpfen dreht. Der DJ hat keine Angst vor musikalischen Experimenten oder Genregrenzen. Sein Sound ist einzigartig bunt, vielfältig und grenzenlos. Mit der Musik ist es wie mit Farben – die Intensität bestimmt das Gefühl.

„Mit Alle Farben präsentieren wir stolz ein weiteres Top-Konzert für Timmendorfer Strand Niendorf und unseren Künstler für das diesjährige Strandkonzert am Niendorfer Freistrand im Mai. Den Support wird das ebenfalls bekannte DJ Kollektiv Artenvielfalt aus Lübeck übernehmen. „Alle Farben“ ist aktuell mit seinem Hit „Fading“ sehr präsent im Radio vertreten und spricht die jüngere Generation an – und das ist genau das Ziel, welches wir strategisch verfolgen“, sagt Joachim Nitz, Tourismus-Direktor von Timmendorfer Strand Niendorf. „Die Single Little Hollywood erreichte Platin und wurde über 425.000-mal verkauft “, freut sich Marketing-Leiterin Silke Szymoniak. „Es ist für wirklich für jeden Geschmack der passende Sound dabei und bietet allen Musik-Fans die Gelegenheit zu angesagten Hits im Sand bei hoffentlich tollem Wetter zu tanzen. In der Klub-Szene ist „Alle Farben“ bereits seit 10 Jahren ein fester Bestandteil und nicht mehr wegzudenken.“

Ihr Kommentar